Ran an den Speck: Fitness für Hunde

Der Frühling steht vor der Tür! Mit den steigenden Temperaturen wird es vielen Zweibeinern jedes Jahr aufs Neue schmerzhaft bewusst, dass man sich über die kalten Monate wohl wieder ein bisschen zu viel Winterspeck angefuttert hat. Im Fitness Studio wird dann mühsam an der Bikinifigur gearbeitet. Doch nicht nur wir Zweibeiner, auch immer mehr Vierbeiner haben ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen. In den USA sollen bereits rund 40 Prozent der Hunde übergewichtig sein, und auch hierzulande leiden immer mehr Haustiere an Übergewicht und daraus resultierenden Erkrankungen.

Da kann es eigentlich kaum verwundern, dass es auch immer mehr Fitness-Programme speziell für Hunde gibt. In den USA wurde sogar schon ein richtiges Bootcamp ins Leben gerufen, in dem Mensch und Hund gemeinsam schwitzen. In Deutschland hat letztes Jahr das erste Fitness-Studio für Hunde eröffnet. Mit Gymnastikball, Stepper und Unterwasser-Laufband oder auch im speziellen Bauch-Beine-Po Kurs für Hunde können die Tiere hier ihre Pfunde purzeln lassen. Und auch für das Training zu Hause gibt es schon einige Hilfsmittel:

Fitness Training für den Hund auf dem Laufband

Fitness Training für den Hund auf dem Laufband

Fitnesstraining für Vierbeiner: Hund auf dem Laufband

Quelle: Pika’s Palace

Ein Hund auf einem Laufband sieht natürlich putzig aus. Und auch wenn ich die Vermutung anstellen würde, dass dem kleinen Racker auf dem Bild ein richtiger Spaziergang, bei dem er andere Hunde treffen und an allerlei Gestrüpp schnuppern kann, sicher besser gefallen würde: Es ist immer noch besser als gar keine Bewegung. Diese bequeme Art des Gassi-Gehens muss man sich allerdings leisten können. Spezielle Laufbänder für Hunde kosten in der günstigsten Variante rund 500 US-Dollar.

fitnesstraining-hund-fitnessgerc3a4te-500x354-7340264

Sportlich auf vier Pfoten: Fitnessgeräte für den Hund

Etwas erschwinglicher sind da die Fitnessgeräte aus der Reihe FitPAWS®. Gymnastikbälle in verschiedenen Farben und Formen und weitere Geräte mit flotten Namen wie “Balance Disc”, “Wobble Board” oder “Paw Pods” bringen den Vierbeiner auf Trab.

Wem das alles immer noch viel zu langweilig ist, für den hab ich jetzt noch ein besonderes Fitness-Gadget für Hunde: ein überdimensionales Hamsterrad, in dem ihr euren pelzigen Freund stundenlang rennen lassen könnt. Oder ansonsten einfach mal vor die Tür gehen und mit dem Vierbeiner ne Runde im Park drehen. Hat auch noch niemanden geschadet…